Auch das Spiel gegen Ulm am Sonntag 02.01.22 um 17.30 Uhr wurde abgesagt..

Aufgrund weiterer positiver Covid19 Fälle innerhalb der Mannschaft der Miners die aber ebenfalls weitestgehend symptomlos bei Routinetests festgesellt wurden, wird das Spiel gegen Ulm am Sonntag d. 02.01.22  um 17.30 Uhr ebenfalls aus Sicherheitsgründen abgesagt. Aus Sicherheitsgründen deswegen, weil bei den positiven PCR-Test Befunden keine Variante mitgeteilt werden konnte. Insofern muss der Verein auf Nummer sicher gehen, da bei Feststellung der Omikron-Varaiante die gesamte Mannschaft nach den neuesten Vorschriften eigentlich in Quarantäne müsste.

Jetzt heisst es für die Miners abwarten und Ruhe bewahren bis hoffentlich endlich am Montag die Variante des Covid19 Virus und das weitere Prozedere mitgeteilt wird. Es ist schon sehr verwunderlich, dass bei einem positiven PCR.Testergebnis nicht gleich die Variante mitgeilt wird und die Spieler, Betreuer, Trainer und die eherenamtlichen Verantwortlichen mehr oder weniger selbst entscheiden müssen was zu tun ist.

Auch bei einer Covid19 Hotline der Bayerischen Staatsregierung in München war wegen einer Entscheidungshilfe niemand zu erreichen, obwohl die Erreichbarkeit 7 Tage / von 8-18 Uhr auch an Sonn- und Feiertagen propagiert wird. Da scheinen die Vereine und deren ehrenamtlichen Entscheider vom Corona-Management der bayrischen Regierung doch ziemlich alleingelassen zu werden.