Miners erneut nur mit Rumpfkader diesmal gegen ungeschlagenen Tabellenführer

Das Ende der Hinrunde, sowie der Beginn der Rückrunde steht vor der Tür, somit gastiert man am Freitag in Grafing, bevor dann am Sonntag der EHC Klostersee die Reise nach Peißenberg antritt.
Bisher gelang es noch keiner Mannschaft den Grafingern einen Punkt zu nehmen, demnach steht der EHC Klostersee mit 30 Punkten aus 10 Spielen auf Platz Eins der diesjährigen Bayernligatabelle. Die Männer um Coach Quinlan mussten die vergangenen Zwei Wochen eine Zwangspause, aufgrund von Covid19-Fällen in der Mannschaft, einlegen. Eine lange Erholungsphase aus der die Grafinger nun frisch gestärkt, und gegen die Miners vermutlich auch höchst motiviert rausgehen.
Der EHC Klostersee gewann bis heute jedes Spiel, und das auch noch recht eindeutig! Den „kleinsten“ Sieg fuhren sie gegen den TSV Erding ein – hier gewannen sie mit 4:2. Mit am meisten verantwortlich für diese starke Bilanz ist wohl Kontingentspieler Lynnden Pastachak. Der 25-jährige Kanadier kommt auf stolze 26 Punkte in 10 Spiele. Er beteiligte sich an 14 Toren und erzielte selbst 16 Stück.
Eine steinharte Nuss, die hier zu knacken ist! Und bis vor Zwei Wochen hätte man auch noch gesagt: „auch eine harte Nuss wird irgendwann mal geknackt“, doch leider müssen die Miners erneut mit einem enorm kleinen Kader anreisen. Die Krankheitswelle hält an! Moritz Birkner, Simon Sendl und Markus Andrä müssen krankheitsbedingt zu Hause bleiben. Valentin Hörndl, Tobias Estermaier und Manuel Singer fallen weiterhin aus. Niko Fissekis wird wieder mit von der Partie sein, jedoch ist er, wie auch Martin Lidl, der sich Anfang der Woche noch eine Trainingspause nehmen musste, ziemlich angeschlagen. Dann kommt da noch Topstürmer Dominic Krabbat dazu, auf ihn müssen die Jungs um Kapitän Andrä am Freitag ebenso verzichten. Ob er am Rückspiel am Sonntag mit dabei ist, steht noch in den Sternen.
Sollte es einen Eishockeygott geben, meint er es momentan echt nicht gut mit den Miners. Da steht man vor dem vermutlich härtesten Wochenende der Saison, und dann fährt man mit 14 Plus zwei nach Grafing.
Wir fragen Abteilungsleitung Steidl, wie sie auf das kommende Wochenende blickt:
„Für mich steht an diesem Wochenende kein Ergebnis im Vordergrund, sondern der enorme Zusammenhalt und Kampfgeist dieser Mannschaft. Man spielt gleich zweimal gegen den Tabellenersten und ist extrem geschwächt, trotz Allem war die Motivation heute nach dem Training voll da! Sie fahren morgen nach Grafing und geben, wie immer, ihr bestes und das ist die Hauptsache! Mein Aufruf an alle Miners-Fans, kommt am Sonntag in’s Stadion, die Jungs verdienen wirklich jede Unterstützung und gerade Ihr gebt ihnen den nötigen Push!“.
Das Team freut sich über lautstarke Unterstützung und zahlreich Fans im Stadion!
Zutritt nur mit 2G Nachweis (ab 12 Jahren) und FFP2-Maske.
Beide Spiele werden auch über SpradeTV gestreamt!
“Miners – Meine Heimat.Mein Team.Unsere Leidenschaft.”