6:2 Arbeitssieg gegen Schweinfurt

Meine Heimat - Mein Team - Meine Leidenschaft

Die Miners⚒️ gewinnen das Heimspiel am Sonntagabend gegen aufopferungsvoll spielende Mighty Dogs mit 6️⃣:2️⃣, bei dem die Voraussetzungen nicht unterschiedlicher sein hätten können.
Die Miners auf Platz 2 🥈mit 19+2 Spielern auf dem Spielbericht📋, Schweinfurt Vorletzter und mit lediglich 12 Feldspielern sowie einem Torhüter angereist 🚌.

Dennoch, die lange Auswärtsfahrt 🛣️steckten die Gäste scheinbar gut weg und gingen nach 29 Sekunden durch Dylan Hood überraschend mit 0️⃣:1️⃣ in Führung. Auch in den folgenden Minuten kamen die Gäste gefährlich vor das Miners-Gehäuse, brachten aber keinen weiteren Treffer auf die Anzeige.
In der 8. Minute dann der mittlerweile verdiente Ausgleich vor knapp 700 Zuschauern 🏟️. Ryan Murphy spitzelte die Scheibe mit der Rückhand ins Tor 🥅 der Gäste – 1️⃣:1️⃣. Weitere gute Chancen der Miners brachten in der Folgezeit nichts ein, bis zwei Minuten vor dem Drittelende wieder Ryan Murphy einen Schuss von der blauen Linie zum 2️⃣:1️⃣ abfälschte. In den letzten Sekunden vor der Pausensirene tankte sich Lynnden Pastachak ins Drittel der Gäste, legte punktgenau in die Mitte ab auf Dejan Vogl und der schloss freistehend zur vorerst beruhigenden 3️⃣:1️⃣ Pausenführung ab.🚨

Das zweite Drittel gehörte dann eindeutig dem 🔴TSV Peißenberg⚫️. Tore sollten aber, trotz sehr guter Chancen, zunächst keine fallen. Lukas Artus belohnte in der 28. Minute mit seinem Treffer🏒 zum 4️⃣:1️⃣ die gute Arbeit der vierten Sturmformation. Beim 5️⃣:1️⃣ in Überzahl donnerte 💥 Lynnden Pastachak eine Direktabnahme ins rechte Kreuzeck zur eigentlichen Vorentscheidung in der 38. Minute.

Im letzten Drittel wechselte Maxi Freytag für Korbi Sertl ins Tor der Hausherren und konnte sich einige Male auszeichnen.
Mehr als den 5️⃣:2️⃣ Abschlusstreffer – erneut Dylan Hood – brachten die Gäste aber nicht mehr zustande.
Die Miners dagegen hatten weitere Chancen, das Ergebnis eindeutiger zu gestalten. Kapitän Martin Lidl war es dann in der 57. Minute, der im Nachstochern den Puck zum 6️⃣:2️⃣ über die Linie drückte und damit den Endstand markierte.

Fazit des Abends: Pflichtaufgabe erfüllt ✔️ und drei weitere Punkte in der Tabelle gutgeschrieben.
‼️ Bereits am Dienstag geht es mit dem nächsten Heimspiel weiter. Dann erwartet die Miners mit dem EHC Königsbrunn allerdings ein anderes Kaliber, bei dem es 60 Minuten volle Konzentration auf dem Eis und Unterstützung auf den Rängen 👏 braucht, um die nächsten Punkte zu Hause einzufahren.

Foto: Wolfgang Lindner

Text: Abteilung Eishockey, Michael Resch

Tags: , ,