Miners holen einen Punkt in Grafing

Meine Heimat - Mein Team - Meine Leidenschaft

Der 🔴TSV Peißenberg⚫️ verliert mit 2:3 nach Penaltyschießen, holt aber auf dem Weg in die Playoffs – immer noch personell ersatzgeschwächt – einen verdienten Punkt beim EHC Klostersee.

Gleich voll im Geschehen 🏒💨 waren die Miners zu Spielbeginn in der Grafinger „Scheune“. Gute Chancen von Murphy und Malzatzki brachten aber keinen Treffer für die Gäste. Der TSV, dreimal im Anfangsdrittel in Überzahl, kam in nummerischer Überlegenheit eher durch Einzelaktionen zu Torabschlüssen. Doch kaum fanden die Peißenberger ⚒️ in die Powerplay-Formation, vollstreckte Ryan Murphy in der 19. Minute🚨, nach schönem Zuspiel von Dejan Vogl, unhaltbar zum 0️⃣:1️⃣.
Bereits 10 Sekunden später gelang dem EHC Klostersee postwendend der Ausgleich. Die Scheibe wurde in die Zone der Miners geschossen, Torwart und Verteidiger standen sich beim Klärungsversuch hinter dem Tor selbst im Weg und Simon Röder konnte ins leere Tor 🥅 einnetzen- Pausenstand 1️⃣:1️⃣.

Auch im zweiten Drittel brachten beide Teams viel Geschwindigkeit 🌪️ in die Partie. Denis Degenstein scheiterte mit seinem Versuch in der 23. Minute. In der 29. Minute wurde Ryan Murphy von Lynnden Pastachak schön auf die Reise 🚀 geschickt. Zuerst den letzten Verteidiger fein überlaufen, blieb der Bayernliga-Topscorer vor dem Tor ebenfalls eiskalt 🧊 und lupfte die Scheibe zum 1️⃣:2️⃣ in die Maschen.
Die zweiten 10 Minuten im zweiten Abschnitt gehörten dann den Hausherren. Korbinian Sertl verhinderte mit einigen tollen Paraden zunächst noch den Ausgleich.
Beim 2️⃣:2️⃣ war aber auch er machtlos. Keine Zuordnung in der Miners-Defensive und Kelvin Walz konnte freistehend ausgleichen.

Das letzte Drittel sollte für beide Teams keine weiteren Treffer bereithalten. Dejan Vogl scheiterte bei einer der wenigen Miners-Möglichkeiten freistehend im Slot.
Ansonsten hatten die Grafinger eindeutig mehr vom Spiel. Der EHCK fand allerdings in Korbi Sertl 💪🏼 mehrfach seinen Meister.
Sekunden vor dem Ende knallte Ryan Murphy die Scheibe ans Gestänge 🥅.

Es ging in die Overtime. In dieser kräftezehrenden Begegnung brachten auch die zusätzlichen fünf Minuten keinen Sieger hervor.
Im anschließenden Penaltyschießen traf nur Murphy für Peißenberg ⚒️, während Philipp Quinlan für Klostersee zwei Versuche versenkte und so dem EHC den Zusatzpunkt sicherte.

Bild: Wolfgang Lindner

Text: Abteilung Eishockey, Michael Resch

Tags: , ,